"schloss

LANDPARTIE SCHLOSS BÜCKEBURG

GOLDEN 20’s

Get Dressed für das Thema 2017

"schloss

"schloss

LANDPARTIE SCHLOSS BÜCKEBURG

GOLDEN 20’s

Get Dressed für das Thema 2017

"schloss

"schloss

LANDPARTIE SCHLOSS BÜCKEBURG

GOLDEN 20’s

Get Dressed für das Thema 2017

"schloss

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

"schloss

LANDPARTIE – Die Goldenen 20er

Es war einmal in Amerika…

Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe heißt Sie Herzlich Willkommen zur 18. Landpartie. Erleben Sie auf dem schönen Schloss Bückeburg eine „Zeitreise in die Goldenen 20er Jahre“.

Was für eine schöne Zeit: Charleston, Lebensfreude, Jazz und Swing, Glamour, Glitter, Lindy Hop, Aufschwung, kulturelle Blütezeit von Musik, Kunst und Kultur, Lichtspielhäuser, Perlenketten, Federboas und Stirnbänder, Great Gatsby, Hollywood, Coco Chanel, Luxuslimousinen, Charlie Chaplin, Dick & Doof, lange Zigarettenspitzen, Art Deco, u.v.m.

Vier Tage lang schmücken stilvolle Inszenierungen „like the golden Twenties“ das Schloss, den Schlosspark und das übrige Veranstaltungsgelände. In diesem exklusiven Rahmen präsentieren rund 200 ausgewählte Aussteller aus dem In- und Ausland ein erlesenes Assortiment aus den Bereichen Haus und Garten, Mode, Lebensart, Kulinarik, Kunsthandwerk und Floristik.

Genießen Sie das Flair des „Goldenen Sommers“ auf den neuen liebevoll dekorierten „Lieblingsplätzen“ und lassen Sie sich vom thematisch abgestimmten Rahmenprogramm begeistern. In diesem Jahr sind Dick & Doof zu Besuch, das Wunderhorn-Quartett spielt Musik der 20er Jahre und die Tanzschule Lindyfeld führt für Sie den „Charleston“ und den „Lindy Hop“ auf. Zudem können Sie die Vorführungen der Fürstlichen Hofreitschule bewundern, die Oldtimer-Einfahrten begleiten und den Bläsern, Chören, der Jazz-Musik oder Fachvorträgen zum Thema Garten lauschen.

Legen Sie schon einmal Ihre Perlenkette an, setzen Ihren Zylinder auf und tanzen Sie nach Herzens Laune den Lindy Hop – besser kann man sich nicht auf die Goldenen 20er einstimmen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

"schloss

LANDPARTIE – Die Goldenen 20er

Es war einmal in Amerika…

Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe heißt Sie Herzlich Willkommen zur 18. Landpartie. Erleben Sie auf dem schönen Schloss Bückeburg eine „Zeitreise in die Goldenen 20er Jahre“.

Was für eine schöne Zeit: Charleston, Lebensfreude, Jazz und Swing, Glamour, Glitter, Lindy Hop, Aufschwung, kulturelle Blütezeit von Musik, Kunst und Kultur, Lichtspielhäuser, Perlenketten, Federboas und Stirnbänder, Great Gatsby, Hollywood, Coco Chanel, Luxuslimousinen, Charlie Chaplin, Dick & Doof, lange Zigarettenspitzen, Art Deco, u.v.m.

Vier Tage lang schmücken stilvolle Inszenierungen „like the golden Twenties“ das Schloss, den Schlosspark und das übrige Veranstaltungsgelände. In diesem exklusiven Rahmen präsentieren rund 200 ausgewählte Aussteller aus dem In- und Ausland ein erlesenes Assortiment aus den Bereichen Haus und Garten, Mode, Lebensart, Kulinarik, Kunsthandwerk und Floristik.

Genießen Sie das Flair des „Goldenen Sommers“ auf den neuen liebevoll dekorierten „Lieblingsplätzen“ und lassen Sie sich vom thematisch abgestimmten Rahmenprogramm begeistern. In diesem Jahr sind Dick & Doof zu Besuch, das Wunderhorn-Quartett spielt Musik der 20er Jahre und die Tanzschule Lindyfeld führt für Sie den „Charleston“ und den „Lindy Hop“ auf. Zudem können Sie die Vorführungen der Fürstlichen Hofreitschule bewundern, die Oldtimer-Einfahrten begleiten und den Bläsern, Chören, der Jazz-Musik oder Fachvorträgen zum Thema Garten lauschen.

Legen Sie schon einmal Ihre Perlenkette an, setzen Ihren Zylinder auf und tanzen Sie nach Herzens Laune den Lindy Hop – besser kann man sich nicht auf die Goldenen 20er einstimmen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

"schloss

20er Jahre Modenschau

Für die opulent gestaltete Gatsby-Bühne haben sich Rico Grese und Leonard Garner aus Berlin (www.mimi-berlin.de) etwas Einzigartiges einfallen lassen: eine szenisch dargestellte Modenschau der Goldenen 20er.

Gezeigt wird Mode aus den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts, zum Teil historische Originale, von der Alltagskleidung bis hin zum Abendkleid (Flapper Dress).

Untermalt wird diese Modenschau durch eine kleine szenisch dargestellte Geschichte: Al Capone, der berühmteste Gangster aller Zeiten, besucht einen Modesalon in Chicago, um dort seine charmante Begleitung neu einzukleiden.

Der Besitzer des Salons führt die Beiden und die Besucher durch die spannende Modegeschichte dieser „Goldenen Ära“.

Täglich
12.45 Uhr und 14.45 Uhr, Great Gatsby-Bühne
16.30 Uhr, Bühne in der Wagenremise

Lassen Sie sich entführen in die Modewelt der 20er Jahre.

"schloss

Die Tänze der 20er

Landpartie Schloss Bückeburg

Es schien, als ob sich die Menschen die Kriegsjahre vom Leib tanzen und zugleich ihre Hoffnungen mit dem Tanz ausdrücken wollten, als Silvester 1918 offiziell das Tanzverbot aufgehoben wurde. Es gab einen wahrhaften Tanztaumel, der nicht einfach nur intensiv war, sondern auch eine komplette Veränderung des Gesellschaftstanzes mit sich brachte.


"schloss

Charleston

Die Füße twisten, die Arme schwingen, der Allerwerteste ist beherzt beteiligt, und der Knoten in den Knien gehört auch dazu. Der Charleston war die freizügige, rasante Neuentdeckung der wilden Zwanziger. Die Lust am Jazz und nicht zuletzt die technische Sensation des Grammophons führten zu einem ungeahnten, weltweiten Charlestonfieber. Der Charleston war der Gesellschaftstanz der 1920er, der fast alle Bevölkerungsschichten erreichte. Entstanden in Amerika, feierte er durch die Aufführung von Josephine Baker 1926 im Folies Bergère in Paris seinen Einzug in Europa. Charakteristisch für den Charleston der 20er Jahre ist das verdrehen der Füße, so dass die Beine abwechselnd „O-“ und „X-Beine“ ergeben.


"schloss

Lindy Hop

Lindy Hop ist der Swing-Tanzstil schlechthin. Als Nachfolger des Charleston ist er Ende der 1920er Jahre in den großen Ballsälen New Yorks zur Musik der Big Bands entstanden. Inspiriert von afrikanischen Rhythmen und europäischen Melodien steht er für Lebensfreude trotz größter Schwierigkeiten.

Der Lindy Hop ist ein Gesellschaftstanz, der anders als der Charleston, als Paar getanzt wird. Allerdings ist es kein klassischer Paartanz, denn durch die offene Tanzhaltung wird beiden Tanzpartnern viel Freiraum für Improvisation ermöglicht, so dass der Tanz je nach Tänzern und Musik immer individuell aussieht. Aktuell erfreut sich der Lindy Hop wieder großer Beliebtheit.

Täglich Tanzvorführungen auf der Great Gatsby-Bühne
13.45 Uhr und 17.00 Uhr
Lindy Hop & Charleston, Tanzschule Lindyfeld


"schloss

Musik – Wunderhorn-Quartett

Für die musikalische Unterhaltung im Stil der 20er Jahre sorgt das Wunderhorn-Quartett. Wir freuen uns schon sehr auf die Melodien des Swing und Jazz.

Genau Auftrittszeiten entnehmen Sie bitte dem Rahmenprogramm.

Die Tänze der 20er

Landpartie Schloss Bückeburg

Es schien, als ob sich die Menschen die Kriegsjahre vom Leib tanzen und zugleich ihre Hoffnungen mit dem Tanz ausdrücken wollten, als Silvester 1918 offiziell das Tanzverbot aufgehoben wurde. Es gab einen wahrhaften Tanztaumel, der nicht einfach nur intensiv war, sondern auch eine komplette Veränderung des Gesellschaftstanzes mit sich brachte.


"schloss

Charleston

Die Füße twisten, die Arme schwingen, der Allerwerteste ist beherzt beteiligt, und der Knoten in den Knien gehört auch dazu. Der Charleston war die freizügige, rasante Neuentdeckung der wilden Zwanziger. Die Lust am Jazz und nicht zuletzt die technische Sensation des Grammophons führten zu einem ungeahnten, weltweiten Charlestonfieber. Der Charleston war der Gesellschaftstanz der 1920er, der fast alle Bevölkerungsschichten erreichte. Entstanden in Amerika, feierte er durch die Aufführung von Josephine Baker 1926 im Folies Bergère in Paris seinen Einzug in Europa. Charakteristisch für den Charleston der 20er Jahre ist das verdrehen der Füße, so dass die Beine abwechselnd „O-“ und „X-Beine“ ergeben.


"schloss

Lindy Hop

Lindy Hop ist der Swing-Tanzstil schlechthin. Als Nachfolger des Charleston ist er Ende der 1920er Jahre in den großen Ballsälen New Yorks zur Musik der Big Bands entstanden. Inspiriert von afrikanischen Rhythmen und europäischen Melodien steht er für Lebensfreude trotz größter Schwierigkeiten.

Der Lindy Hop ist ein Gesellschaftstanz, der anders als der Charleston, als Paar getanzt wird. Allerdings ist es kein klassischer Paartanz, denn durch die offene Tanzhaltung wird beiden Tanzpartnern viel Freiraum für Improvisation ermöglicht, so dass der Tanz je nach Tänzern und Musik immer individuell aussieht. Aktuell erfreut sich der Lindy Hop wieder großer Beliebtheit.

Täglich Tanzvorführungen auf der Great Gatsby-Bühne
13.45 Uhr und 17.00 Uhr
Lindy Hop & Charleston, Tanzschule Lindyfeld


"schloss

Musik – Wunderhorn-Quartett

Für die musikalische Unterhaltung im Stil der 20er Jahre sorgt das Wunderhorn-Quartett. Wir freuen uns schon sehr auf die Melodien des Swing und Jazz.

Genau Auftrittszeiten entnehmen Sie bitte dem Rahmenprogramm.

"schloss

"schloss